Aktuelles aus dem Personalrecruiting

Eigentlich wollte ich in diesem neuen Blog Beitrag den Brutto-Netto Rechner für Gehälter und Lohnerhöhungsrechner von Smart-Rechner zur Verfügung stellen. Aber wie ich von einigen Kunden und aus meinem Netzwerk erfahren habe, wurde bereits in vielen Unternehmen Kurzarbeit eingeführt.

Jobsuchende googlen zwar seit diesem Jahr weiterhin wie gewohnt nach Jobs. Neu ist hier aber, dass eine Ergebnisliste mit vielen verschiedenen Stellenausschreibungen direkt aus Jobbörsen und von Karriereseiten der Unternehmen erscheint (ähnlich wie bei indeed). Zudem wurde die Keywordsuche erweitert und ein Suchfilter eingebaut.

Beim Recruiting Service von Personalberatung Erdmann liegt der Fokus auf der Beratung und Unterstützung von Unternehmen ohne eigenes Personal Recruitment. Ziel ist es, neue Mitarbeiter zukünftig aus eigener Kraft zu gewinnen.

Und das gilt für uns Experten im Bereich E-Recruiting sicher ganz besonders. Ein Appell an die Achtsamkeit beim Einsatz digitaler Instrumente und dem daraus resultierenden Umgang miteinander. Aber wer muss hier eigentlich besonders aufpassen?

Am besten Ruhe bewahren, denn jedes Unternehmen kann gute Mitarbeiter finden. Aber was tun, wenn man als Unternehmen zu wenige Bewerber bekommt und interne Personalengpässe kritisch werden?

Jedes Unternehmen braucht gute Mitarbeiter. Doch qualifizierte Fachkräfte sind heute immer schwerer zu finden und schnell vom Markt. Der Recruiting-Prozess ist aufwendig und durch unterschiedliche Kommunikationskanäle immer undurchsichtiger geworden.

Als Expertin für digitales Recruiting helfe ich seit vielen Jahren in erster Linie kleinen Unternehmen neue Mitarbeiter zu gewinnen. Niemand behauptet, dass das einfach wäre und auch für mich ist es immer wieder eine echte Herausforderung.

Wer einen neuen Job sucht und nichts zu verheimlichen hat, der sollte offen damit umgehen. Der Jobwechsel scheint immer noch ein sehr privates Thema zu sein, mit dem man nicht hausieren geht.

Gießkannenprinzip leb wohl. Wer heute denkt, er könnte sich nach einer einzelnen Anzeigenschaltung im Internet oder einem Posting auf der eigenen Karriereseite oder Facebook bereits zurücklehnen und auf interessante Bewerber warten, der weiß spätestens jetzt, dass es nicht funktioniert.

Ein Ergebnis der Studie: Die Zufriedenheit von Bewerbern nimmt mit dem Verlauf des Bewerbungsprozesses immer weiter ab.

Active Sourcing ist inzwischen in aller Munde und bedeutet nichts anderes als die direkte Ansprache geeigneter Kandidaten am offenen Arbeitsmarkt.

Der Recruiting Markt ist in Bewegung. Die herkömmliche Anzeigenschaltung hat zwar noch nicht ausgedient, aber neue und vor allem andere Möglichkeiten

Gute Mitarbeiter sind das größte Kapital eines jeden Unternehmens. Engagierte und qualifizierte Mitarbeiter zu finden wird durch den demographischen Wandel

Bewerber bevorzugen die Onlinebewerbung. 88% der befragten bevorzugen Online-Bewerbungen